energieLux - Klimaschutz in Leverkusener Schulen und Kindergärten

Die Stadt Leverkusen lädt seit 2012 alle Schulen und Kindergärten ein, am Projekt „energieLux - Klimaschutz in Leverkusener Schulen und Kindergärten” teilzunehmen. Ziel des Projekts ist es, Kinder und Jugendliche an das Thema Energie und Umwelt heranzuführen und durch Verhaltensänderung den Energieverbrauch zu senken. Projekte in anderen Städten haben gezeigt, dass der Energieverbrauch durch solche Initiativen um mehr als zehn Prozent reduziert werden kann. Das NaturGut Ophoven wurde mit der Durchführung dieses städtischen Projekts betraut.

Die Regenbogenschule hat sich im Sommer 2013 zur Teilnahme entschlossen weil wir unseren Kindern die große Bedeutung von Energiesparen und Klimaschutz vermitteln wollen. Im Rahmen dieses Projektes wählt jede Klasse Energiesprecher. Diese erinnern regelmäßig Schülerinnen und Schüler, aber auch Lehrerinnen, Lehrer und alle anderen Erwachsenen an Stromsparmaßnahmen (z.B. Ausschalten unnötiger Beleuchtung). Doch auch andere Energiesparmaßnahmen stehen regelmäßig im Fokus und werden alltäglich durchgeführt (z.B das richtige Lüften: für ein gesundes Raumklima und Einsparung von Energie). Dies sind nur einige von vielen Maßnahmen, die regelmäßig mit den Energiesprechern im Workshops erarbeitet werden und von diesen Schülerinnen und Schüler an die Schulgemeinschaft weitergegeben werden.

Bei diesem Projekt wird nicht nur ausschließlich die Höhe der Energieeinsparung zur Prämienermittlung herangezogen, sondern es werden hauptsächlich pädagogische Aktivitäten zum Energiesparen in den Schulen berücksichtigt. Die Gebäudewirtschaft und das NaturGut Ophoven werden die Schulen bei der pädagogischen und technischen Umsetzung intensiv begleiten. Außerdem haben diesmal auch Kindergärten die Möglichkeit mitzumachen.
Weitere Infos unter www.energielux.de