Schulobstprogramm NRW

Die Regenbogenschule hat sich im Frühjahr 2013 für die Teilnahme an diesem Programm entschieden und sich beworben. Seit Sommer 2013 sind wir erfreulicherweise mit dabei.

Jeden Tag wird den SchülerInnen und Schülern in der  Frühstückspause eine Portion frisches Obst oder Gemüse angeboten. Das Angebot wechselt regelmäßig. Alle Produkte kommen aus ökologischem Anbau.

Weiter steht das Thema "gesunde Ernährung" regelmäßig im Fokus des Unterrichts.

Das EU-Schulobst- und -gemüseprogramm NRW wird seit dem Frühjahr 2010 vom Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Schule und Weiterbildung Nordrhein-Westfalen durchgeführt. Im Schuljahr 2014/2015 nehmen über 1000 Schulen an dem Programm teil. Damit werden ca. 186.000 Kinder erreicht.
Obst und Gemüse schmecken lecker und machen fit für den Schulalltag – kurz: Obst und Gemüse gehören zu einer gesunden Ernährung einfach dazu. Fünf Portionen täglich sollen es sein. Doch der Obst- und insbesondere der Gemüseverzehr von Kindern liegen deutlich unter der von Fachgesellschaften empfohlenen Menge. Ziel des EU-Schulobst- und -gemüseprogramms ist es daher, mit der kostenlosen Extra-Portion Vitaminen den Schülerinnen und Schülern Gemüse und Obst wieder schmackhaft zu machen und bereits zu Beginn der Schulzeit ein gesundheitsförderliches Ernährungsverhalten nahe zu bringen. Durch die pädagogische Begleitung des Programms sollen die Ernährungskompetenzen der Kinder nachhaltig gefördert werden.
Wir freuen uns, dass wir durch die Teilnahme an diesem Programm die gesunde Ernährung unserer Schulkinder fördern können.
Weitere Infos finden Sie unter www.schulobst.nrw.de